Rendezvous mit dem Tod

Kategorie: Ungelöste Rätsel
Von: Fosar/Bludorf

Der Fall John F. Kennedy - die Fakten

„I have a Rendezvous with Death“ von Alan Seeger war das Lieblingsgedicht von John F. Kennedy. Am 22. November 1963 fand dieses Rendezvous auf der Dealey Plaza von Dallas statt. Seit über vierzig Jahren kursieren mehr oder weniger offizielle oder inoffizielle, mehr oder weniger glaubwürdige oder unglaubwürdige Versionen dessen, was damals geschehen ist.

Unter dem Titel „Rendezvous mit dem Tod“ hat nun der deutsche Journalist Wilfried Huismann für eine Filmdokumentation das Thema erneut aufgegriffen. Er behauptet, nunmehr endlich „die Wahrheit“ präsentieren zu können. Der Film versucht, die klassische Version der Einzeltäterschaft von Lee Harvey Oswald erneut zu etablieren, die in den vergangenen Jahren mehr und mehr angezweifelt wurde.

Dabei läßt der Beitrag völlig außer acht, daß eine unabhängige kriminalistisch-wissenschaftliche Studie inzwischen einwandfrei bewiesen hat, daß Oswald nicht der Mörder John F. Kennedys gewesen sein kann!

„Wahrheit“ ist also, wie so oft, ein relativer Begriff, und im Fall des Kennedy-Attentats gibt es viele Wahrheiten, die sich am besten zwischen zahlreichen, einander widersprechenden Lügen verbergen lassen.

Mehr