1000 Namen für Ihre Gesundheit

Das CFIDS-Syndrom - Prophylaxe, Therapie, Information

von Grazyna Fosar und Franz Bludorf

CFIDS - Chronical Fatigue and Immune Dysfunction Syndrome - das chronische Müdigkeits- und Immundysfunktionssyndrom - war in der Vergangenheit eine Krankheit mit tausend Namen. Allein in Deutschland sind bereits mehr als eine Million Menschen betroffen. Während im Hintergrund umfangreiche medizinische Untersuchungen liefen, um die Ursachen zu klären, wurden die Betroffenen oft mit ihrem Beschwerdebild alleingelassen, Fehldiagnosen ausgesetzt oder überhaupt nicht ernstgenommen.

Alle Versuche, einen Erregertyp für CFIDS zu klassifizieren, sind bislang gescheitert. Gleichzeitig jedoch mehren sich die Anzeichen, daß CFIDS keine Krankheit im herkömmlichen Sinne ist, erst recht keine Infektionskrankheit, sondern daß es sich um ein multikausales Geschehen handelt, dem die unterschiedlichsten Umweltfaktoren zugrunde liegen können. Vor allem dürfte es sich dabei um toxische und elektromagnetische Einwirkungen handeln, verbunden mit einer vorhandenen Disposition bei den Betroffenen, zu der auch besondere Sensibilität beiträgt.

Das hier vorgestellte Material soll vor allem als Orientierungshilfe dienen, für Betroffene wie Therapeuten, aber auch für Gesunde, um der Entstehung von Symptomen erfolgreich vorzubeugen.

Die Vielzahl möglicher Ursachen, wie sie in diesem Material aufgeführt wurden und die alle zur mehr oder weniger gleichen Symptomatik führen, legen den Schluß nahe, daß CFIDS tatsächlich keine "Krankheit" im klassisch-medizinischen Sinn ist, sondern ein multikausales Geschehen, das vor allem seine Ursache in Umwelteinflüssen und mangelnder Anpassung an diese Einflüsse hat. Durch bewußtes Annehmen dieser Herausforderung hat der Mensch die Chance, durch bewußtere Ernährung, Stärkung seines Immunsystems, Arbeit mit der Aura und der bewußten Selbsterkenntnis manchen dieser Symptome erfolgreich vorzubeugen oder diese, falls schon vorhanden, zu lindern. Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe sinnvoller therapeutischer Maßnahmen, die man zusätzlich einsetzen kann. CFIDS ist keine Krankheit, aber es zeigt uns tausend Namen für eine bessere Gesundheit!

Dieses Material dient vorrangig der Information - für Gesunde wie für Betroffene! Nur durch ausreichende Information kann es uns in der heutigen Zeit gelingen, Symptomen vorzubeugen und gesund und fit zu bleiben!

Die Informationen sollen Sie daher ermuntern, verstärkte Aufmerksamkeit auf Körper, Seele und Geist sowie auf die eigene Umwelt zu lenken. Vorbeugen ist besser als heilen!

Noch haben Sie die freie Wahl! Ein umfassendes Checkup der Bestände Ihres Kühlschrankes und Ihrer Speisekammer kann für Sie genauso hilfreich und nützlich sein wie eine bewußtere Auswahl beim Einkauf.

Richten Sie dabei auch eine verstärkte Aufmerksamkeit darauf, was Ihre Kinder naschen! Es ist besser, einmal mehr Nein zu sagen und dafür einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit der Kinder zu leisten!

Handeln Sie also aktiv - und das kann im Ernstfall auch bedeuten, Veränderungen in der Gestaltung der Wohnung vorzunehmen oder sogar den Wohnort zu wechseln!

Die hier vorgestellten Informationen sollen Sie also nicht in Angst versetzen, sondern Ihnen als Arbeitsgrundlage für ein bewußteres, gesünderes und erfüllteres Leben dienen.

Folgende Aspekte kommen zur Sprache:

Naturheilkundliche Sicht

Schulmedizinische Sicht

Toxische Ursachen

Elektromagnetische Ursachen

Therapiemöglichkeiten

Verwandte Syndrome:

  • Das akute Müdigkeitssyndrom
  • Das Hyperkommunikations-Syndrom
  • Das "Unsichtbarkeits"-Syndrom

 

Das CFIDS - Syndrom: Herausforderung für die Wissenschaft · Erste Kostprobe für Meinungsmanipulation