Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rätselhafte Himmelserscheinung am Ural

Veröffentlicht am 19.11.2014

Am 14. November 2014, 18:39 Uhr Ortszeit, kam es am Himmel bei Jekaterinburg (Ural, Russland) zu einem ungewöhnlichen Leuchten.

Laut Zeugenaussagen war es fast taghell. Das Leuchten erstreckte sich über große Teile des sichtbaren Himmels. Einem Augenzeugen, der mit seinem Auto zufällig vorbeifuhr, gelang es, eine Videoaufnahme des Vorfalls anzufertigen. Er konnte während dessen keine Geräusche wahrnehmen, die von dem Licht ausgingen. Der ganze Vorfall dauerte nur elf Sekunden, dann fiel das Licht in sich zusammen. Video ansehen Offizielle Stellen in Russland lehnten jeglichen Kommentar zu dem Ereignis ab. Selbstverständlich denkt man beim Betrachten der Videoaufnahmen auch an den Vorfall 1908 in der sibirischen Tunguska. Doch es ist eher unwahrscheinlich, dass die beiden Ereignisse miteinander zu tun hatten (kein Knall, keine unterschiedlichen Farbemanationen, unterschiedliche Dauer und Reichweite des Ereignisses, keine Zerstörungen am Boden). Es könnte sich eher um Waffenexperimente oder um Experimente in der Atmosphäre handeln.

Literatur zum Tunguska-Ereignis: Fosar/Bludorf: Der Denver-Plan. Peiting 2014. Fosar/Bludorf: Vernetzte Intelligenz. Aachen 2001.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?