Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Graphen

Veröffentlicht am 23.02.2013

Ein Material, das (fast) alles kann... und das es eigentlich nicht geben dürfte

 

Graphen-Kristallstruktur (Computervisualisierung)Graphen-Kristallstruktur (Computervisualisierung)

„Was ist das für ein Zeug, und warum war seine Entdeckung einen Nobelpreis wert?“ fragte der US-Wissenschaftsjournalist Alan Boyle provokativ, und die Antwort darauf ist kurz und bündig: Das Zeug heißt Graphen, und eines nicht zu fernen Tages werden wir alle darin fahren (in neuen, superleichten, rostfreien und und fast unzerstörbaren Fahrzeugen), wir werden darauf tippen (auf dem Touchscreen superflacher Smartphones), und ein flacher, extrem leichter Graphen-Fernseher wird als Heimkino an unserer Wand im Wohnzimmer hängen. Und wer Pech hat, könnte Graphen sogar in seiner Zahnplombe vorfinden. Das wäre dann allerdings weniger angenehm!

Aber alles zu seiner Zeit.

 

 Seit über zwei Jahrtausenden lebt die Menschheit im Eisenzeitalter. Nicht nur die Ritter des Mittelalters trugen schwere eiserne Rüstungen und kämpften mit Schwertern aus Stahl, auch unsere moderne Technologie wird nach wie vor von schweren und mittlerweile auch unwirtschaftlichen Konstruktionen aus Stahl und Eisen beherrscht. Selbst Flugzeuge und Raumschiffe haben Stahlkonstruktionen und müssen mit ihrem Eigengewicht unter verschwenderischem Einsatz großer Treibstoffmengen von der Erde erheben.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?